Lebenskompetenz fördern oder wie kann man eine entspannte Lernatmosphäre in Schule schaffen? (SCHILF)

Veranstaltung auf Anfrage

Allgemein:

Zu den häufig von Kita, Schule und Hort beobachteten und umzugehenden Verhalten, zählen u.a. aggressives Verhalten und Mobbing, Rückzugs- und Vermeidungsverhalten, fehlende Konfliktlösungsfähigkeiten. In der heutigen Zeit ist es wichtig, dass Kinder eigene Stärken und Talente kennen, konstruktiv Probleme lösen können und damit Selbstvertrauen entwickeln. Nicht zuletzt heißt es: „Wer schlecht drauf ist, lernt schlecht“. Die Entwicklung von sozialer Kompetenz, Frustrationstoleranz, Genussfähigkeit und anderen sind wesentliche präventive Faktoren, an denen sehr gut in Kita und Schule gearbeitet werden kann.

Ziel:

Inhalte der Förderung von Lebenskompetenz sind in den Lehrplänen in nahezu allen Fächern verankert. Dafür stehen Pädagogen Arbeitshilfen, Programme und Methoden zur Verfügung, die in der Fortbildung vorgestellt und schulspezifisch nutzbar gemacht werden. Die Teilnehmer lernen methodische Hilfen zum Sozialen und Bewegten Lernen kennen.

mögliche Inhalte:

  • Einführung in das Handlungsfeld Lebenskompetenz als Bestandteil Schulischer Gesundheitsförderung in Sachsen
  • Effektive Planung der konzeptionellen Arbeit mit den Lernportale
  • Vorstellung grundschulspezifischer Lebenskompetenzprogramme
  • Methodenbeispiele für Bewegtes und Soziales Lernen

zeitlicher Rahmen:

je nach Inhalt: 3-5 Stunden

Dozenten:

Sabine Zubrägel, Anja Schindhelm

Teilnehmerbeitrag:

Referentenkosten für Halbtagsveranstaltung ca. 300 Euro
zzgl. Fahrtkosten laut sächsischem Reisekostengesetz

Veranstaltungsort:

In Ihrer Einrichtung innerhalb Sachsen.

Anfrage

Bei Fragen zu Veranstaltung oder Buchung wenden Sie sich bitte an Anja Schindhelm (anja.schindhelm@lsj-sachsen.de).