Einführung in Leichte Sprache oder „Verstehst du, was da steht?”

am 03.04.2019 von 9:30 - 16:00 Uhr in Löbau

Beschreibung

Die Heterogenität in der Zusammensetzung der Klassen wird weiterhin zunehmen. Studien zeigen, dass der Anteil der Kinder mit Sprachschwierigkeiten wächst. Hinzu kommen die Migranten, die die Sprache erst lernen müssen.

Eine Differenzierung, die ein unterschiedliches sprachliches Niveau der Schüler berücksichtigt, erfordert entsprechende didaktische und methodische Ansätze. Sie können jedoch nur zielführend umgesetzt werden, wenn sich die sprachliche Gestaltung der Texte und Aufgaben am individuellen Sprachniveau der Schüler orientiert. Es geht um ein Angebot an Texten und Aufgaben, die den Schüler in die Lage versetzen, selbstständig zu verstehen und damit die gestellten Aufgaben lösen zu können.

Einfache Sprache ist eine regulierte Varietät der deutschen Sprache. Texte in Einfacher Sprache ermöglichen es auch Menschen mit einen niedrigem Sprachniveau, diese zu verstehen.

Ziele

Die Teilnehmer kennen die Kriterien für Einfache Sprache und haben sich deren Anwendung erschlossen.

Sie sind unter Anwendung dieser Kriterien in der Lage, Texte, die ihren Arbeitsalltag betreffen, selbst zu übersetzen oder zu erstellen.

Sie kennen die Bedeutung der Einfachen Sprache als Instrument der Binnen- und Lernzieldifferenzierung.

Sie kennen die Bedeutung der Einfachen Sprache als Mittel der erfolgreichen Kommunikation mit den Eltern.

Inhalte

  • Einfache Sprache im Alltag / Informationen zum Gebrauch der Einfachen Sprache
  • Einfache Sprache – Leichte Sprache / Gegenüberstellung von Einfacher und Leichter Sprache und ihrer Anwendungsbereiche
  • Kriterien für Einfache Sprache / Die Regeln der Einfachen Sprache und ihre Umsetzung an Beispielen
  • Gruppenarbeit – Übersetzungen in Einfache Sprache / Arbeit an praktischen Beispielen, Anwendung bei der sprachlichen Differenzierung

Zielgruppe

  • Lehrkräfte aller Fächer, insbesondere Lehrkräfte, die Migranten oder Schüler mit den Förderschwerpunkten Lernen und Hören an Allgemein bildenden Förderschulen, Grund- und Oberschulen, Gymnasien sowie an berufsbildenden Schulen unterrichten.

Dozenten

Anja Schindhelm, Landesarbeitsstelle Schule-Jugendhilfe e. V. Sachsen, Dresden
Cornelia Schuricht, Landesarbeitsstelle Schule-Jugendhilfe Sachsen e.V., Dresden

Anmeldungen sind bis zum 27.09.2017 möglich.

Termin:

03.04.2019 von 09:30 bis 16:00 Uhr

Teilnehmerbeitrag:


Veranstaltungsort:

Fortbildungszentrum des Landesamtes für Schule und Bildung
Hartmannstraße 6
02708 Löbau

Lade Karte …

Anmeldung

Bei Fragen zu Veranstaltung oder Buchung wenden Sie sich bitte an Anja Schindhelm (anja.schindhelm@lsj-sachsen.de).

Angebot ausdrucken

Drucken Sie hier das Angebot aus (PDF).

Drucken